Login

Jahreshauptversammlung beim Musikverein am 09.03.2018

Erfolgreiche Auftritte, neue Probenräume – der Musikverein zog bei der Jahreshauptversammlung am 9. März Bilanz, blickte aber auch nach vorne. Nach einem musikalischen Auftakt und der Totenehrung ergriff der Vorstand Repräsentation, Gerd Wörner, das Wort, um von den Veranstaltungen des vergangenen Jahres zu berichten. Im September konnten zudem die neuen Räumlichkeiten im Forum der Generationen vollständig bezogen werden.

Nadine Schäfer, Vorstand Verwaltung, gab anschließend einen kurzen Überblick über die Mitgliederzahlen. Im Vergleich zum Vorjahr gab es sowohl bei den Aktiven als auch bei den Fördermitgliedern einen leichten Rückgang zu verzeichnen, die Stammkapelle besteht aktuell aus 52 Musikerinnen und Musikern. Hinzu kommen 44 Kinder und Jugendliche in der vereinseigenen Ausbildung. Vor allem das Angebot für jüngere Kinder konnte im vergangen Jahr erweitert werden. Im Jugend- und Vorstufenorchester sind derzeit 14, beziehungsweise 12 Musikerinnen und Musiker aktiv, wie Jugenddirigentin Judith Armbruster in ihrem Vortrag ergänzte.

Zwei der Jugendlichen kommen aus Raidwangen, die Kooperation mit den Dorfmusikanten wurde auch in diesem Jahr fortgesetzt und die Jugendorchester wirkten an zwei Veranstaltungen im Nachbarort mit. Insgesamt präsentierten sich die jungen Musikerinnen und Musiker bei zehn Auftritten. Besonders war dabei vor allem die Teilnahme am Euromusique-Festival im Europapark Rust zusammen mit der Jugend des Musikvereins Walddorfhäslach. Nachdem der musikalische Teil erfolgreich absolviert war, verbrachten die Jugendlichen beider Kapellen den restlichen Tag gemeinsam im Park.

Auch das Stammorchester hatte mit 15 Auftritten neben den wöchentlichen Proben einen gut gefüllten Terminkalender. Ein Höhepunkt des vergangenen Jahres war das Kreiswertungsspiel im April, der Musikverein nahm als Ausrichter mit sehr gutem Erfolg in der Oberstufe teil. Schäfer unterstrich in ihrer Rede, dass solche Veranstaltungen und das Vereinsleben ohne ehrenamtliches Engagement nicht möglich sind und bedankte sich ebenso bei der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit. Auch Dirigent Jochen Schmid betonte, dass der „Wir-Gedanke“ für einen Verein entscheidend ist und bedankte sich bei seinen Musikern dafür.

Der Vorstand Finanzen, Markus Auch, konnte in diesem Jahr einen Gewinn vermelden. Er wies allerdings auch darauf hin, dass insbesondere die Fördermitglieder für den Musikverein überlebensnotwendig seien und bat um verstärkte Mitgliederwerbung. Die Kassenprüfer bestätigten eine einwandfreie Buchführung, sodass der gesamte Vorstand anschließend durch Bürgermeister Martin Fritz entlastet werden konnte. Fritz bedankte sich noch einmal für den Einsatz der Vereinsmitglieder beim Umbau und der Einweihung des Forums der Generationen. Bei den anschließenden Wahlen wurden Markus Auch, Gerd Wörner, Johannes Freudenschuss, Brigitte Wörner, Jessica Bätje, Sarah Schnitzler und Beate Schneucker in ihren Ämtern bestätigt. Martin Kohnle, Christoph Petermann und Sandra Fiege wurden neu in den Gesamtvorstand gewählt, da Johannes Thum und Melanie Bauer aus der Vorstandschaft ausschieden. Für regelmäßige Probenbesuche wurden Heinz Schmid, Brigitte Wörner und Markus Auch mit einem kleinen Präsent bedacht.

In diesem Jahr steht neben den vereinseigenen Festen, wie der Hock am Rathaus und der Winterfeier, das Kreisblaskonzert auf dem Programm. Am 6. Mai lädt der Musikverein zu einem gemeinsamen Konzert mit dem Musikverein Beuren ins Forum der Generationen ein. Zuvor laden die Jugendorchester noch zu einem außergewöhnlichen Event ein: am 28. April veranstalten sie in Kooperation mit den Original Raidwänger Dorfmusikanten ein Flashmob-Orchester. Interessierte jeglichen Alters dürfen hier einen Tag lang ein Instrument ausprobieren und werden schließlich gemeinsam musizieren, die Anmeldungen hierfür sind noch offen.

Copyright © 2013. All Rights Reserved.